TVE-Damen siegen munter weiter

An einem intensiven ersten Adventssonntag mit fünf Auswärtsspielen überwogen am Ende die positiven Ergebnisse. Die 1. Damen holte den fünften Sieg in Folge und setzt sich auf dem zweiten Platz fest, die 1. Herren kann nach drei sieglosen Spielen endlich wieder punkten und die Dritte gewinnt kampflos. Niederlagen gab es für die beiden Zweitvertretungen.

Kreisliga Damen: TSG Schüren - Damen 1 15:22 (9:8)

Die Mannschaft von Trainerin Carina Görshop ist aktuell einfach nicht aufzuhalten. Trotz einer schwachen ersten Halbzeit gewannen die Damen das Spitzenspiel gegen den Mitaufsteiger TSG Schüren am Ende souverän mit 22:15 und bauten ihre Siegesserie weiter aus. Der TVE tat sich allerdings 30 Minuten lang sehr schwer. Görshops Mängelliste in der Halbzeit war ziemlich lang. Das Husen-Kurler Spiel war geprägt von Hektik, zahlreichen Ballverlusten, Fehlpässen und verworfenen Siebenmetern. Wenn trotzdem mal Chancen erspielt wurden, wurden diese teilweise fahrlässig vergeben. Trotz des fehlerhaften TVE-Spiels konnten die Gastgeberinnen daraus kein großes Kapital schlagen, da die Husen-Kurler Defensive erneut kompakt stand und ebenfalls wenig zuließ. So betrug der Rückstand zur Pause nur ein Tor. In der Halbzeit wurden die Fehler angesprochen und aufgearbeitet.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit zeigten direkt, dass alle Spielerinnen gut zugehört hatten und gewillt waren, sich zu steigern. Nach gut 40 Minuten hatten die Husen-Kurlerinnen das Spiel gedreht (10:12). Vor allem das Umschaltspiel klappte nun deutlich besser. Die Pässe kamen an und so konnte die TSG mit wenigen schnellen Pässen überspielt werden. Auch die herausgespielten Chancen wurden nun endlich genutzt. Bis zur 55. Spielminute konnte der Vorsprung so auf beruhigende fünf Tore ausgebaut werden (14:19). Dank des fünften Sieges in Serie bleibt die Mannschaft an Tabellenführer VfL Aplerbeckermark dran. Das letzte Spiel des Jahres findet am 16.12 beim SC Huckarde-Rahm statt.

Kreisliga Herren: TuS Scharnhorst - Herren 1 23:31 (8:14)

Wenn es eine Krise war, ist diese ergebnistechnisch erstmal beendet. Nach drei sieglosen Spielen in Folge gewann unsere 1. Herrenmannschaft am Sonntagvormittag das Derby beim Aufsteiger TuS Scharnhorst mit 31:23. Dank des siebten Saisonsieges mischt die Mannschaft von Trainer Eduard Alexy weiterhin in der großen Spitzengruppe der Liga mit. Die Anfangsphase machte deutlich, dass der TVE gewillt war, den Bock umzustoßen und endlich wieder doppelt zu punkten. Die Scharnhorster fanden zu Beginn überhaupt keine Mittel gegen den TVE, der sich über 0:5 und 1:8 bis zur 20. Spielminute mit zehn Toren absetzen konnte (2:12). Dass so ein Vorsprung allerdings nicht unbedingt reichen muss, zeigte das Spiel gegen Hörde vor wenigen Wochen. In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit fand Scharnhorst etwas besser ins Spiel und konnte den Rückstand bis zur Pause auf sechs Tore verkürzen (8:14).

Es ist zwar nicht bekannt, welche Worte Alexy in der Halbzeit an seine Mannschaft gerichtet hat, aber er wird wahrscheinlich auf das Hörde-Spiel hingewiesen und an die Konzentration seiner Spieler appeliert haben. Da die Spieler die Konzentration hoch hielten, ist die zweite Halbzeit schnell erzählt. Obwohl der TVE fast doppelt so viele Gegentreffer wie in den ersten 30 Minuten zuließ, war der Sieg nie in Gefahr, da vorne ebenfalls konsequent getroffen wurde. Scharnhorst konnte den Rückstand zu keiner Zeit auf weniger als sechs Tore verkürzen. Alle Spieler des auch an diesem Spieltag wieder sehr kleinen TVE-Kaders konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Neben Toptorschütze Tim Albert (10 Tore) zeigte auch Rückraumspieler Robin Rautert mit fünf Treffern eine starke Leistung.

1. Kreisklasse Herren: TV Germania Marterloh - Herren 2 32:20 (18:6)

Nach zuletzt vier Punkten aus drei Spielen und einer positiven spielerischen Entwicklung gab es am Sonntag einen harten Rückschlag für unsere zweite Mannschaft. Beim Tabellenfünften Germania Marterloh gab es eine deutliche Niederlage mit zwölf Toren Unterschied. Das Spiel wurde bereits in der ersten Halbzeit verloren. Die Defensive stand von Beginn an nicht kompakt und tat sich vor allem mit dem linken Rückraumspieler der Gastgeber sehr schwer. Dieser riss immer wieder Lücken in die Husen-Kurler Defensive und setzte dann seine Mitspieler gut in Szene. Der Angriff des TVE fand in der ersten Halbzeit fast gar nicht statt. Sechs Tore in 30 Minuten sagen alles über die Qualitäten des Offensivspiels. Technische Fehler, Fehlpässe, ungenaue und unüberlegte Abschlüsse prägten das Bild in der Offensive. So war das Spiel nach der ersten Halbzeit beim Stand von 6:18 aus Husener Sicht bereits entschieden.

In den zweiten 30 Minuten zeigte der TVE dann ein deutlich besseres Gesicht. Obwohl auch nach der Pause zahlreiche sehr gute Torchancen vergeben wurden, erzielten die Gäste 14 Treffer und konnten das Spiel in der zweiten Halbzeit ausgeglichen gestalten. Da mit Lütgendortmund einer der Konkurrenten im Abstiegskampf punkten konnte, rücken die Teams in der unteren Tabellenregion noch enger zusammen. Aktuell steht der TVE 2 noch über dem Strich. Am letzten Spieltag vor der Weihnachtspause müssen die Husen-Kurler nach Huckarde zum Tabellenzweiten. 

2. Kreisklasse Herren: TV Germania Marterloh 2 - Herren 3 ausgefallen (Wertung: 0:2)

Das Spiel der dritten Herrenmannschaft bei der Zweitvertretung des TV Germania Marterloh wurde kurzfristig abgesagt, da die Gastgeber nur drei Spieler zur Verfügung hatten. Das Spiel wird somit für den TVE 3 gewertet.

Kreisklasse Damen: TSG Schüren 2 - Damen 2 14:9 (7:6) 

Die 2. Damenmannschaft hatte sich fest vorgenommen im Kellerduell beim Vorletzten TSG Schüren 2 endlich zu punkten. Trotz einer insgesamt ausgeglichenen Partie und einer erneut guten Abwehrleistung musste die Mannschaft von Trainer Andreas Danne das Feld als Verlierer verlassen. 

TVE Husen Kurl Logo Wappen

Anschrift:
1. Vorsitzender:
Pascal Scholten
Osterymweg 1
44319 Dortmund
0231 / 28 36 75
 
Vereinsregister:
Amtsgericht Dortmund

Vereinsregisternummer:
VR 1525

     likeusonfb     insta